Montag, 15. Juni 2015

Max Otte bei "Günther Jauch" am 14.06.2015

Prof. Max Otte ist derzeit scheinbar ein gefragter Gast in Talkshows. Am Sonntag war er einer der Gesprächspartner in der Sendung "Günther Jauch" in der ARD. Otte vertrat auch in dieser Talkshow seine Ansicht, dass ein Grexit (ein Ausstieg Griechenlands aus der Eurozone) weder für Deutschland und Europa noch für Griechenland eine Katastrophe wäre. Vielmehr würde ein Grexit und die Einführung einer eigenen Währung dem hochverschuldeten Land wieder Luft zum Atmen geben.

Neben Max Otte waren noch folgende Gäste in der Sendung: Martin Schulz (SPD), Wolfgang Bosbach (CDU) und Ulrike Herrmann (Taz). Max Ottes Beiträge in der Sendnung waren wieder einmal zeitlich sehr begrenzt. Aber so ist das wohl, wenn man neben Politikern in einer Talkshow sitzt.

Hier der Link zur Aufzeichnung:
Video in der ARD-Mediathek

1 Kommentar:

  1. Was viele bei einem Grexit nicht bedenken sind die Target Salden. Solle Griechenland aus dem Euro austreten, müsste die Bundesbank 300 Milliarden abschreiben. Das würde die Staatsverschuldung Deutschlands drastisch erhöhen

    AntwortenLöschen